Mercedes Legenden: Getriebe der Serie 722.x

Ich freue mich

immer wieder, wenn ich Präzisionsmechanismen zur Reparatur bekomme. Und ich mag es noch mehr, wenn sie in jeder Hinsicht perfekt gestaltet sind. Bei diesen Getrieben waren die Ideen der Konstrukteure sicherlich von dem Wunsch geleitet, etwas Perfektes, Unzerstörbares zu schaffen, das ein unerreichbares Vorbild für Nachahmer sein könnte. Damals nutzte Mercedes weder alte amerikanische Patente noch verwendete es Lösungen von der Stange. Auf jeden Fall sind die ersten als auch die neuesten von Mercedes entwickelten Getriebe immer innovativ und ungewöhnlich. Es ist sehr schade, dass es unter uns immer weniger Menschen gibt, mit denen man über die Entwürfe und Ideen dieser Zeit sprechen kann.

Paradoxerweise verliert man im Laufe der Zeit oft den Respekt vor dem Können und der Kreativität der Designer von damals. Zumal viele junge Menschen können sich heute gar nicht vorstellen, mit welchem Engagement und welcher Leidenschaft der Fortschritt damals vorangetrieben wurde. Die Ingenieure von damals verfügten weder über Computersimulationen noch über riesige Datenbanken, und doch konnten sie technische Wunder vollbringen!

Ich muss auch zugeben, dass ich, obwohl ich seit mehr als 30 Jahren in diesem Beruf tätig bin, eine ganze Weile gebraucht habe, um all die Details und technischen Feinheiten der damaligen Zeit zu entdecken, die diese Mechanismen so großartig gemacht haben. Ich erinnere mich oft an das Gefühl, wenn ich nach stundenlangem Grübeln über den Sinn und Zweck dieser oder jener verwendeten Lösung endlich eine Erleuchtung hatte und plötzlich alles in meinem Kopf perfekt passte. Einige Elemente des Getriebes, die bis dahin trivial, etwas übertrieben oder gar unspektakulär erschienen, entpuppten sich dann als brillantes Glied in der Kette der gegenseitigen Abhängigkeiten in einem komplexen mechanisch-hydraulischen System. Mehr als einmal war ein solches Detail ein Durchbruch in meinem Verständnis und bestätigte erneut die Genialität des Schöpfers dieses Getriebe.

Ja, das obige Lob gilt für Mercedes-Getriebe ab dem Beginn der 722.x-Serie. Sie ersetzten das Vorgängermodell DB250, über das ich ein anderes Mal schreiben werde. Sowohl das Dreigang-Getriebe 722.0 als auch die Viergang-Getriebe 722.1 und 722.2 sind für mich ein ganz eigenes Kapitel der Technik mit ihren besonderen Merkmalen, den ausgeprägten Bremsbändern, der Qualität der Materialien und der präzisen Verarbeitung, die zu dieser Zeit ihresgleichen sucht. Und wir sprechen hier von den späten 1960er und frühen 1970er Jahren. Die meisten Mercedes, die im Laufe der Jahre zur Reparatur zu uns kamen, haben noch das Originalgetriebe verbaut! Für mich ist es immer wichtig, dass diese Autos professionell repariert und in den Originalzustand zurückversetzt werden.

Im Pkw-Segment wurden 722.x sowohl in leichten SL-Modellen als auch in gepanzerten Limousinen eingesetzt. Obwohl es viele Unterschiede zwischen den Versionen gab, blieb das Funktionsprinzip dasselbe. Anhand der folgenden Beispiele stelle ich hier eine typische Überholung dieses legendären Getriebes vor.

 

Da ich so ein Argument für die Großartigkeit der Konstruktion angeführt habe, werden einige von Ihnen wahrscheinlich fragen: Wie ist es möglich, dass ein solches Getriebe überhaupt kaputt gehen kann? Nun, ich würde sagen: Ein Getriebe geht selten kaputt, aber es nutzt sich trotzdem ab. Und hier liegt das Paradoxon: Getriebe in wenig genutzten Autos verschleißen ebenfalls, aber auf andere Weise. Die häufigste Ursache für Probleme bei diesen Fahrzeugen ist die Verhärtung der Gummidichtungen. Manchmal handelt es sich dabei um ein typisches Ölleck, aber oft sind auch interne Komponenten betroffen. Wenn zum Beispiel die Buchse am Kupplungskolben ihre Dichtung verliert, werden die Lamellen nicht mehr mit ausreichender Kraft nach unten gedrückt und beginnen zu rutschen. Der Fahrer spürt nicht einmal, wenn durch diese Reibung Hitze entsteht und die Beläge der Reibscheiben zu brennen beginnen. Der dabei entstehende Ruß verteilt sich mit dem Öl, verstopft mit der Zeit den Filter und gelangt in das Getriebe, wo er ein lokales Verklemmen der Schaltventile verursacht. Dadurch wird das Schaltverhalten des Getriebes mehr oder weniger stark verändert. In den meisten Fällen beschließt der Autobesitzer, das Öl im Getriebe zu wechseln, und tatsächlich – die Probleme verschwinden oft sofort. Auch wenn das Getriebe gründlich durchgespült wurde, erneuern sich die verbrannten Reibbeläge dadurch nicht. Das Auto läuft weiter, aber die unbeschichteten Lamellen beginnen, Metall auf Metall zu reiben. Dann bildet sich leider kein Ruß mehr, sondern Metallspäne, die zusammen mit dem Öl eine abrasive Paste bilden. Dieser Metallschlamm setzt sich in allen Winkeln und Ritzen des Getriebes ab, und die Teile, die normalerweise mit einem Ölfilm geschmiert werden, werden nun mit dieser Paste wie mit einer Schleifmaschine abgeschliffen.

Am meisten schmerzt es mich, wenn ich ein solches Getriebe öffne, dessen Besitzer jahrelang dachte, ein Ölwechsel würde die Reparatur ersetzen, und ich sehe stark zerkratzte und angelaufene Oberflächen. Genauso wie ich immer bereit bin zu sagen, dass 722.x’s praktisch unzerstörbar sind, solange das Öl regelmäßig gewechselt wird, muss leider der Einfluss des Faktors Zeit zu diesem Wissen hinzugefügt werden. Sie bleiben unzerstörbar, solange sie innen und außen dicht bleiben.

Also, meine Damen und Herren – anstatt gedankenlos das Öl zu wechseln, sollten Sie sich fragen, ob Gummidichtungen, die vor einem halben Jahrhundert hergestellt wurden, noch die gleichen Eigenschaften haben wie neue? Mit einer Diagnose und Druckmessung durch einen Fachmann können Sie die Lebensdauer Ihres Getriebes um weitere 50 Jahre verlängern!

Die Reparatur eines solchen Getriebes

ist für mich jedes Mal wie eine Hingabe. Zunächst wird das Gerät gründlich von Sand, Schlamm und Korrosion gereinigt. Ich lasse doch keinen Schmutz hinein! Meine Werkbank ist so sauber wie der Küchenbereich des teuersten Restaurants. Ich weiß, dass mich hier ein Fest für alle Sinne erwartet, also bereite ich alles wie für ein Treffen bei Wein und Kerzenlicht vor.

Hier gibt es keine Eile – ich öffne und prüfe sorgfältig Teil für Teil und bin unglaublich froh, wenn ich keine allzu großen Schäden sehe. Leider stellt sich zu Beginn einer Reparatur oft heraus, dass das Getriebe doch schwerr kaputt ist. Dann setzt in der Regel mein Einfühlungsvermögen ein und ich beginne sofort mit der Ausarbeitung einer optimalen Reparaturstrategie.

Noch vor 15 Jahren war es einfach, fast jedes Ersatzteil bei Mercedes zu kaufen. Heute sind die meisten Artikel im Teilekatalog mit dem Satz „Nicht mehr lieferbar“ gekennzeichnet. Infolgedessen müssen verschlissene Teile oft maschinell oder manuell aufwändig bearbeitet werden, um sie wieder auf Werkstoleranz zu bringen. Manchmal müssen wir das beschädigte Bauteil sogar von Grund auf neu aufbauen. Auch die Bremsbänder sind seit langem vergriffen, so dass wir versuchen, alle verbleibenden Bestände aus der ganzen Welt zu kaufen, um die Kontinuität der Reparatur von Mercedes-Oldtimern zu gewährleisten.

Hier ist einer unserer Patienten: Eine Regierungslimousine mit einem 6,0-Liter-Motor, hydropneumatischer Federung und hydraulischer Steuerung aller Sonderausstattungen.

Der Getriebeschaden wurde in diesem Fall durch einen zu niedrigen Ölstand verursacht, der offenbar durch die gehärteten Dichtungen austrat. Angesichts des enormen Gewichts des Fahrzeugs dauerte es nur wenige Minuten, bis die Kupplungen verbrannten und die Oberflächen der Zylinder, an denen das Bremsband rieb, blau überhitzten.

Dieses Modell ist mit einem verstärkten Servo ausgestattet und das Bremsband ist doppelt gewickelt. Sie war eine Rarität und wurde nur in der damals leistungsstärksten Version verwendet. Es ist praktisch nicht mehr zu kaufen. Sofern das darunter liegende Stahlband nicht durch Überhitzung verformt wurde und seine Elastizität nicht verloren hat, ist es möglich, dieses Bauteil durch Aufkleben eines neuen Belags zu überholen.

Bislang ist es kein Problem, Stahl- und Kupplungsbeläge zu kaufen, aber ihre Preise sind in den letzten Jahren um mehr als 400 % gestiegen. Schieben Sie die Reparatur also nicht auf, denn sie wird morgen sicher nicht billiger sein! Zum Glück haben wir noch eine Menge Teile auf Lager 🙂

 

Hier ging das Verbrennen der Teile relativ schnell und führte glücklicherweise nicht zu Folgeschäden durch jahrelanges Fahren mit schmutzigem Öl. Nach einer gründlichen Reinigung und Politur der Ventile ist der Steuerkasten wieder einsatzbereit.

Wir haben neue Dichtungen und Funktionsteile eingebaut und alles Stück für Stück zusammengesetzt. Die Abstände werden gemäß den Empfehlungen des Herstellers eingestellt. Es ist erwähnenswert, dass die Toleranzen in diesem Getriebe nicht im Zehntel-, sondern im Hundertstel-Millimeterbereich liegen! Messungen und Anpassungen erfordern große Präzision und viel Geduld.

Sobald die Komponenten im Gehäuse montiert sind, prüfen wir pneumatisch die Dichtheit und montieren sofort das Gehirn, d.h. den Ventilkörper.

Das Getriebe ist fast fertig, jetzt nur noch die Montage und endlich die Probefahrt!

 

 

Diese Schönheit

kam zu uns, weil der Fahrkomfort nicht mehr der gleiche war wie vorher. Das Getriebe rutschte und ruckelte beim Schalten. Beim Anfahren gab es einen starken Ruck. Der Ölstand und die Ölqualität waren in Ordnung, aber die Druckmessungen zeigten deutliche Abweichungen von der Norm. Der Antriebsstrang musste nun demontiert und zerlegt werden.

Trotz der geringen Laufleistung und des guten Zustands des Wagens ist das Getriebe leider nicht in gutem Zustand. Das Auto kam als Reimport aus Amerika und der Vorbesitzer hat sich wahrscheinlich nicht besonders darum gekümmert.

Glücklicherweise konnten wir alle benötigten Teile relativ schnell auftreiben, und die Arbeiten verliefen reibungslos. Nachdem wir jedes Teil gründlich gereinigt und vermessen hatten, begannen wir mit dem Zusammenbau.

Die Hydrauliksteuerung ist stark verschmutzt. Einige der Ventile sind so verkratzt, dass sie ersetzt werden müssen. Durch Polieren und Messen der Innenflächen des Ventilgehäuses wurde es für die Wiederverwendung qualifiziert.

 

Damit der Schmutz, der sich auch im Kühlsystem angesammelt hat, unser frisch repariertes Getriebe nicht wieder beschädigt, müssen wir es mit viel Aufwand gründlich spülen.

Happy End

Der nächste Kunde ist wieder glücklich, und wir sind es auch, denn ein
weiterer Oldtimer ist erhalten geblieben und wird künftige Generationen
in Erstaunen versetzen.

The secret of success is to do the common thing uncommonly well.“John D. Rockefeller Jr.

.

3 Comments

  1. admin

    EasyJet is really gorgeous! I’m a beginner, and I have no problems with using it and customizing it to my needs! The theme is really flexible and with EasyJet I have nearly everything to create versatile content.

    1. admin

      Thanks for your review! We’re glad that you liked the theme, and hope you’ll enjoy other of our products soon-to-come! Keep in touch with us to learn more about our news and cutting-edge developments.

  2. S.J.

    Interesting point of view 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.